Sanierung dauerhaft, natürlich
und überzeugend günstig!

Das funktionierende Haus

Die Baurevolution

Sensationell investieren Sie bei Ihrer Altbausanierung statt

100.000 € nur ca. 50.000 €

Wir erklären Ihnen wie!

Das Bauen verlangt die Baurevolution!

Der Dämmbaustil zeigt heute überall schadhafte und feuchte Fassaden mit Algenbelag. Zweitens in den Häusern, Feuchtigkeit und Schimmel. Die Baurevolution ist die logische Folge. Die Lösung ist demzufolge, die alte bewährte Baumeisterkunst mit modernster Technik zu kombinieren.

Sie gewinnen spürbar:

  • Natürlichen, gesunden und hochwertigen Lebensraum
  • Wohlfühlatmosphäre durch Strahlungsheizung und Kalkputze
  • Dauerhafte Wertsteigerung des Hauses

Die alte Baumeisterkunst erfreut uns mit schönen Ziegelfassaden oder rustikalen Außenputzen. Das heißt, wertvollster natürlicher Lebensraum, der richtig saniert, immer vererbbar bleibt.

Sie können sich entscheiden zwischen U-Wert Effektivhaus und U-Werthaus!

Die Baurevolution – Das Bauen als Ganzes sehen

Es gibt für jede Baumaßnahme einen Spezialisten. Zuerst klebt einer Kunststoffplatten an die Fassade. Ein Anderer wechselt Zweifach- auf Dreifach-Fenster. Drittens wird der Heizkessel ausgewechselt. Hingegen erklärt niemand das Gesamtkonzept. Gebäudeenergieberater planen mit Hilfe von Tabellen und Verordnungen. Dagegen gibt es für die Wirtschaftlichkeit der vorgeschlagenen Maßnahmen, keinen echten Nachweis.

Ihr Haus als Ganzes sehen, führt uns schließlich gemeinsam zu sinnvollen, dauerhaften Lösungen in den einzelnen Bereichen. Folglich greifen sie logisch ineinander, so dass innen wie außen ein harmonisches Heim entsteht. Die natürliche Substanz wird daher erhalten. Funktionierende, liebenswerte Investitionen – einfach und preiswert!

Zum Haus als Ganzes zählen:

  • gut belüftetes und „atmendes“ Mauerwerk
  • Natürliche Dämmung
  • Kastenfenster
  • angenehm gleichbleibende Wärmeverteilung
  • offene Innenputzoberflächen

Das beste! Erstens, Sie wohnen gesünder und natürlicher. Zweitens, sparen Sie obendrein auch noch tausende von Euro bei der Sanierung! 

Heute ist „ dichtes “ Bauen per Energieeinspar-Verordnung (EnEV) gefordert! Allerdings, auf grund der Unwirtschaftlichkeit der verordneten Maßnahmen, hebt sich diese Verordnung selbst auf. Eine hohe Qualität der Bauplanung ist hierdurch kaum möglich.

Das Bauen ist in seiner Summe über Jahrhunderte aus der Praxis entstanden. Dieses entwickelte, bewährte Bauwissen lässt nur das offene „atmende“ Bauen zu! Beispielsweise Kalkputz innen und außen angebracht, ist deshalb eine vorzügliche natürliche Klimaanlage. Nebenher läßt sie die Gerüche der Häuser nach draußen entweichen.

Nur funktionierende Bautechniken fanden sich in den immer weiter entwickelten Baustilen wieder. Deshalb handelt die Baurevolution entsprechend und führt Sie zum U-Wert Effektivhaus!

Ihr Haus als Ganzes daher leicht und schnell verstehen!
Die echte Wirtschaftlichkeit Ihrer Sanierungspläne in Zahlen, Daten, Fakten erleben!   Jetzt Kontakt aufnehmen und dabei unverbindlich informieren!

Die Baurevolution – Bauphysik

Heute wird ausschließlich von „Haus dämmen“ gesprochen. Dagegen geht es klassisch um „Dämmung und Speicherung“.  Das ist unterm Strich perfekt. Dementsprechend ist der gebrannte Ziegelstein und Vollholz am besten! Vergleiche entsprechend das Lichtenfelser Experiment.

Hier die wichtigsten Baustoffe für das Experiment:

  • Mineralwolle (Steinwolle) „Dämmen“
  • Polystyrol (Styropor) „Dämmen“
  • Holzweichfaserplatte „Dämmen“
  • Holzplatte „Dämmen und speichern“
  • Steinplatte „Dämmen und speichern“

U-Wert (Maß für Wärmedurchlässigkeit eines Bauteils)

Der U-Wert ist im Labor entstanden (ständig gleiche physikalische Verhältnisse)! Die Häuser stehen allerdings immer im Freien und sind stets veränderlichen physikalischen Zuständen ausgesetzt.  Die Baurevolution ruft daher die Planer auf, den U-Wert effektiv zu benutzen. Nur er hat demzufolge die wahre Gültigkeit! Das Massivhaus mit dem U-Wert effektiv planen!                                                               

Die Baurevolution - Christoph Jaskulski - Berater für gesundes und humanes Bauen

Die Baurevolution – Bauweisen heute -Mieter bezahlen!

Heute werden wertvolle alte Häuser zu Niedrigenergiesparhäusern, Passivhäusern oder Nullenergiehäusern umgewandelt. Können Menschen infolgedessen darin regenerieren und gesund schlafen? Bei objektivem Rechnen scheitern diese Maßnahmen zuerst an der Wirtschaftlichkeit. Zum Beispiel geben Gebäudenergieberater einige Größen in einen Laptop ein. Sie drücken die Taste und es kommen nebenher  schnell Maßnahmen von 100.000 € zusammen. Ohne dass zuvor auf das Haus als Ganzes eingegangen wurde.

Vermieter dürfen angeblich 11 Prozent der Kosten bei Energiesparmaßnahmen auf den Mieter umsetzten.  Das gilt obendrein unbegrenzt! Wir haben schließlich Mieter befragt. Monatlich zahlen sie somit 165 oder 250 Euro dazu. Unter dem Strich sind das 2000 oder 3000 Euro im Jahr. Fragt sich wie hoch die Heizkosten im Jahr waren? Nicht mal die Hälfte an Heizkosten, war zu hören! Die EnEV fordert dabei die Wirtschaftlichkeit. Demzufolge hat der Vermieter kaum das Recht die Mehrkosten umzulegen. Dementsprechend beraten wir die Mieter und rechnen zusammen!

Heute geht es bei den Bauweisen um:

  • Verkauf: Ca. 40 Millionen qm Fassadendämmung, davon ca. 65 % Styropor = Sondermüll! Jährlich! Die Kügelchen finden sich dagegen im Meer wieder!
  • Klimaschutzziele – Das Klima macht immer was es will, folglich können uns nur darauf einstellen!
  • Super-Dämmung /Dämmung – Hält nicht was versprochen wird, ferner sehr teuer!
  • Effizienz – Herstellung und Entsorgung der Baustoffe fressen die Effizienz auf!
  • Energieeinsparung – Die Investitionskosten sind im Bezug auf die übliche Nutzungsdauer viel höher als die Einsparung!

Wie Sie selbstsicher und souverän mit Handwerkerfirmen umgehen können oder selbst Hand anlegen.

Welche Baustoffe für Sie optimal sind und wo Sie sie bekommen.

Es bleiben nur sehr wenige wirklich langfristig funktionierende Bautechniken übrig! Wir denken und bauen für Generationen!

Unabhängige Überprüfung Ihres Sanierungskonzeptes des „Gebäudeenergieberaters“ mit einfach verständlicher Erklärung! Ferner rechnen wir gemeinsam und schnell sind 50 % oder 50.000€  von 100.000 € gespart.

Alles rund um Ihr Haus

humanes Bauen

FASSADE/ AUßENWÄNDE

Bauphysik und Natur antworten im Laufe der Jahre mit immer größeren Feuchtigkeitsproblemen. Heute werden die Anforderungen an eine Außenwand des Hauses

  • nur dem U-Wert untergeordnet
  • beim Neubau meistens mit 15- 17,5 cm dünnen Außenwänden abgetan
  • angeblich durch Zudämmen mit Styroporplatten erreicht

Dabei sind die Anforderungen an eine Außenwand viel umfangreicher. Mindestens 24 Eigenschaften muss eine Außenwand dabei erfüllen. Da bleibt nur der gebrannte Ziegelstein übrig mit einem Innen- u. Außenputz aus Kalk. Großformatige Steine mit unvermörtelter Stoßfuge sollten keine Verwendung finden, genauso wie einlagige oder zweilagige Außenputze.
Wie sanieren Sie Ihre Außenwände langfristig und natürlich? 

Die Baurevolution - Christoph Jaskulski - Berater für gesundes und humanes Bauen
DACHGESCHOSS & DACHDÄMMUNG

Dachgeschosse werden immer häufiger nachträglich ausgebaut. Neue Theorien haben neue Bau- und Dämmkonstruktionen hervorgebracht. Allerdings können sie langfristig nicht überzeugen. Entsprechend bringt die Baurevolution Lösungen.

Die Folgen:

  • niemand hat Einblick in die sehr riskante Konstruktion
  • erst nach Jahren stellen sich unter Umständen große Feuchtigkeitsschäden ein
  • evtl. Erneuerung der Dämmkonstruktion, einschl. vergammelter Dachbalken

Das größte Risiko und Problem der heutigen Dämmkonstruktionen sind die Folien, die dafür alles leisten sollen. Die Dampfrichtung ist aber im Winter anders als im Sommer!
Deshalb könnte die perfekte Lösung für Sie, eine hinterlüftete „ Vollholzdämmung “ sein! Diese Dachdämmung Altbau ist natürlich, einfach und langlebig!

Folglich erfahren Sie hier, worauf Sie schließlich bei dieser einfachen Bautechnik achten müssen. Ebenfalls, wenn Sie diese Technik selbst ausführen wollen! 

Dachdämmung Altbau - Christoph Jaskulski - Berater für gesundes und humanes Bauen
FENSTER/ LÜFTEN

Heute werden Fenster gewechselt wie Hemden. Daher die Mode mit Dreifach-Fenster. Demgegenüber, in Verbindung mit Strahlungsheizung (Alternative Heizung) reicht sogar Einfachglas! Die Baurevolution klärt deshalb aus!

  • 2 fach Fenster werden einfach ausgetauscht
  • Austausch der Fenster, obwohl viele noch intakt sind
  • wirtschaftlich gesehen ist das kaum zu rechtfertigen

Es ist ratsam zur Energieeinsparung die Kippfunktion der Fenster abzuschaffen, weshalb? Schließlich stehen Millionen Fenster unsinnig ganztags auf Kipp!
Ist bei Ihnen ein Fensterwechsel nötig oder unsinnig? Sparen Sie Zeit, Geld und Nerven durch unsere unabhängige Beratung! 

Fassadendämmung - Christoph Jaskulski - Berater für gesundes und humanes Bauen
KELLERGESCHOSS/ FEUCHTIGKEIT

Überwiegend wird „ Dicht “ und mehrschichtig gebaut. Dabei werden auch Sockel zugedämmt. Die Feuchtigkeit ist eingesperrt und kann deshalb nur nach innen entweichen. Demzufolge antwortet die Natur mit Feuchtigkeitsschäden und Schimmel. Die Baurevolution gibt folglich die richtigen Antworten.

Die Lösung für Sie!
Es gibt Putzsysteme, die die Feuchtigkeit gut in den Griff bekommen:

  • elektronische Geräte für Kellerlüftung
  • Sanierung von feuchtem Mauerwerk
  • Putzsysteme für die Sockelprobleme

Wie Sie schnell und dauerhaft Ihren Keller sicher ins „Trockene“ bringen! 

Die Baurevolution - Christoph Jaskulski - Berater für gesundes und humanes Bauen
ALTBAU

Gedämmte Häuser werden heute viel höher bewertet als alte, ungedämmte Häuser. Demgegenüber gibt es keinen Nachweis dafür, dass das Wärmedämmverbundsystem  auf der Fassade eines altes Hauses funktioniert und wirtschaftlich ist. Dabei ist mit wahrem Bauwissen der solide Altbau mehr wert. Die Baurevolution handelt deswegen auch folgerichtig.

Was braucht Ihre Fassade wirklich? 

Vorteile Altbau:

  • Jahrhunderte bewährt
  • Jahrzehnte sichtbare (Foto), funktionierende Bautechniken (z. B. Verblendmauerwerk, Kratzputze)
  • bei richtigen Bautechniken lange Instandhaltungsintervalle
  • bei objektiver Bewertung höher wertig als gedämmtes Haus

Hier erhalten Sie Antworten rund um das Thema Altbau!

Die Baurevolution - Christoph Jaskulski - Berater für gesundes und humanes Bauen

NACHHALTIGER BAUEN UND DABEI BIS ZU 50% KOSTEN SPAREN!

Wie das genau funktioniert, verraten wir Ihnen in einer kostenfreien Erstberatung

REFERENZEN

Das sagen Kunden über die erfolgreiche Umsetzung vom Konzept

  • Ich habe mit Herrn Jaskulski verschiedene Sanierungen durchgeführt und ihn dabei sehr gut kennengelernt. Er ist sehr zuverlässig, fleißig und ausdauernd. Seine handwerklichen Fähigkeiten sind sehr vielseitig und die Qualität seiner Arbeit ist in allen Bereiche beeindruckend. Darüber hinaus macht er sich stets Gedanken, wie die Arbeit für den Kunden noch günstiger zu erledigen ist. Er beherrscht die herkömmliche Baukunst und ist aber auch immer offen für Besseres. Seine Stärke ist die Kombination von Bewährtem und sinnvollem Neuem. Sein Motto dabei heißt aber, wenn etwas Neues nicht Besser ist als das Alte bewährte, kommt es für den Kunden nicht in Frage. Also wird eine Beratung von Herrn Jaskulski für den Kunden immer von Vorteil sein.  

    Klaus Fischer
    Klaus Fischer fischer-triefenstein@t-online.de
  • Ich hatte in den Bereichen Hobbyraum, Gästebad und Flur Feuchtigkeitsprobleme mit Schimmel in den oberen Ecken. Christoph Jaskulski hat diese gründlich beseitigt und dann noch die Wände mit Naturkalk sehr ansprechend gestaltet. Das hat mir so gut gefallen, dass Herr Jaskulski im Anschluss unser Badezimmer im Dachgeschoss komplett renoviert hat. Hier hat er auch die Bauleitung übernommen und dafür gesorgt, dass mit den neuen Sanitär-Einrichtungen alles optimal gelaufen ist. Besonders toll finde ich, dass Christoph Jaskulski über so ein umfassendes Wissen auf dem Bausektor verfügt.  Birgit Thuro, Expertin für gesunden Schlaf                        www.bt-balance.de

    Birgit Thuro
    Birgit Thuro BT-Balance.de

Gesunder Lebensraum zum halben Preis – dabei ca. 50% sparen!

PHOTONENFOTOS & GESUNDHEIT

Das sollten Sie wissen:

Was heute in Baufachmärkten an Holz verkauft wird, sieht aus wie natürliches Holz. Umso weniger ist es Holz im Sinne, wie Menschen darüber denken. Die Menschen denken es ist gesund und wohltuend darin zu wohnen und zu leben. Ja, es sieht so aus, jedoch mit Nachhaltigkeit hat das wenig zu tun. Eine Photonenkamera zeigt dagegen sehr schlüssige Bilder, wie dieses Holz auf uns Menschen wirkt.

Das Holz wird überwiegend kammergetrocknet bei hohen Temperaturen. Das heißt von den Zellen des Holzes, von der Sonneninformation im Folgenden nichts mehr übrig. Die Baurevolution klärt dazu auf.

Eine Kamera zeigt wie Beton und andere Plastikbudenoberflächen auf uns Menschen wirken. Hierzu beraten und erklären wir Ihnen sehr gerne.

Blockhäuser sind gute Holzhäuser. Ferner gibt es aber noch einen Hersteller in Deutschland, der hingegen noch einen großen Schritt weiter gekommen ist.

Angebot: Beratung über das beste Holzhaus und was dabei die Photonenkameras für unsere Gesundheit und gesunden Lebensraum bringt! Kurzum, großartige Erkenntnisse!

Sie möchten gerne einen Lebensraum statt eine Plastikbude?

Christoph Jaskulski - Berater für gesundes und humanes Bauen
Christoph Jaskulski

2009 schrieb er sein erstes Buch „ Dämmbaustil oder Baumeisterkunst? “

  • gelernter Maurermeister
  • über 20 Jahre Erfahrung im Humanen Bauen
  • das Bauen in allen Bereichen studiert
  • das Bauen als Ganzes sehen und verstehen

Über Christoph Jaskulski

Werdegang

Ich habe das faszinierende und traumhafte Handwerk von der Pike auf gelernt. Schon mit 23 Jahren bildete ich Lehrlinge aus und machte den Industriemeister. Im Jahre 2000 bekam ich den Maurermeisterbrief und seit 2006 bin ich freier und unabhängiger Bausachverständiger.

Mein erstes Buch „Dämmbaustil oder Baumeisterkunst?„2009 befasste sich sehr kritisch mit den Unterschieden, den Vorteilen und Nachteilen.

Schnell war mein neues Ziel erklärt, für jedes Bauteil eines Hauses, die beste, funktionierende und fehlertoleranteste Bautechnik zu finden.

Wichtig ist für mich, bevor wir „ Alten “ Baumeister aussterben, den jungen Menschen dieses Hand werk zu vermitteln.

Die Baurevolution zu starten verdanke ich vielen Menschen.

Pin It on Pinterest

Share This